Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Einsatz 39/2019

Einsatznr.: #39

Datum: 06.06.2019 Uhrzeit: 18:11

Stichwort: TH 2 Gas

Einsatzort: Lennestadt – Bilstein

Meldung: Gasausströmung

Alarmierte Kräfte: LG Grevenbrück, LG Bistein

Fahrzeuge: LNN 4-GW-L2-1, LNN 4-TLF3000-1, LNN 4-ELW1-1, LNN 4-LF10-1, LNN 4-LF20KATS-1, LNN 2-LF10-1, LNN 2-MTF-1

Sonstige Kräfte: Rettungsdienst Kreis Olpe, Kreispolizeibehörde Olpe, Fachunternehmen

Bericht:

Erneuter Gasaustritt in Lennestadt

Die Feuerwehr Lennestadt wurde am 06.06.2019 gegen 18:10 Uhr mit dem Stichwort „TH 2 Gas“ nach Bilstein alarmiert. Dort hatte ein Bürger eine Undichtigkeiten an einem Flüssiggastank festgestellt und die Feuerwehr informiert. Nachdem Eintreffen konnte bereits im Nahbereich der B55 Gasgeruch festgestellt werden. Darauf wurden Messungen durchgeführt und der Brandschutz sichergestellt. An dem Tank konnten eindeutig erhöhte Messwerte festgestellt werden. Parallel dazu wurden alle Gebäude im Nahbereich geräumt und alle Personen in „Brills Garten“ untergebracht. Dort wurden diese von der Feuerwehr betreut. Die B55 war während des Einsatz für ca. 2 Stunden vollgesperrt. Im Einsatzverlauf musste ein Rettungswagen nachalarmiert werden, da eine Personen über Kreislaufbeschwerden klagte. Da in direkter Nachbarschaft ein bebauter Innenhof lag, drohte sich dort das Gas in größeren Konzentrationen zu sammeln. Durch die Feuerwehr wurde daher ein wasserbetriebener Hochleistungslüfter in Stellung gebracht um das Gas zu verwirbeln und die Konzentration zu senken. Des Weiteren wurde Messungen in der umliegenden Kanalisation durchgeführt, diese verliefen alle negativ. Nach ca. 1 Stunde traf ein Spezialunternehmen ein welches einen Defekt an der Fülleinrichtung feststellen konnte. Diese konnte dann erfolgreich abgedichtet werden. Anschließend konnten kein Gas mehr gemessen werden. Bereits am Freitag war es zu einer ähnlichen Lage in Oberelspe gekommen. Neben den Einheiten aus Grevenbrück und Bilstein, welche mit ca. 35 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort waren, unterstütze der Rettungsdienst und die Polizei.

Bilder: