Das sind Wir

Die Löschgruppe Grevenbrück der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Lennestadt wurde im Jahre 1895 gegründet. Damals war die Feuerwehr nach dem noch heute bestehenden Ortskern „Foerde“ benannt.

Wie auch im Gründungsjahr besteht die Grevenbrücker Feuerwehr bis heute noch ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern, welche ohne Gegenwert oder gar Bezahlung am Dienst teilnehmen. Wir alle haben einen ganz normalen Beruf. Vom Bauschlosser über den Bürokaufmann, vom Elektriker bis zum Dachdecker. Bei der Feuerwehr ist so gut wie jeder Berufszweig vertreten. Ebenso haben alle ein normales Familien- und Privatleben und geschlafen wird selbstverständlich auch zu Hause und nicht im Gerätehaus.

 tuerwappen220

Derzeit besteht unsere Einsatzabteilung aus 42 Kameradinnen und Kameraden. Unsere Jugendfeuerwehr umfasst zur Zeit 18 Jugendliche und in der Ehrenabteilung versehen 11 Kameraden ihren Dienst.

 

Unsere Löschgruppe ist eine von elf Löschgruppen in der Freiwilligen Feuerwehr Lennestadt. Zusammen mit der Nachbarlöschgruppe Bilstein bilden wir den Löschzug 2. In welchem wir die Schwerpunktwehr stellen. Als Sonderaufgabe, neben dem normalen Brandschutz und der technischen Hilfeleistung, haben die Retter im „Veischedetal“ (Löschzug 2) die Gefahrenabwehr im Bereich Gefährliche Stoffe und Güter übernommen. Ebenso zählen Logistaufgaben zum Fachbereich der Grevenbrücker. Als Sonderausrüstung ist hier unter anderem ein Gerätewagen Gefahrgut (GW-G), ein Gerätewagen Logistik (GW-L) mit passendem Feuerwehranhänger Umweltschutz (FwA-Umweltschutz) sowie ein Gabelstapler für Verladearbeiten vorhanden.

 

Übungs- und Ausbildungsdienste finden Abends oder am Wochenden statt, d.h. in der Freizeit der Mitglieder. Regelmäßiger Übungsbetrieb findet alle zwei Wochen, Samstagsabends ab 18 Uhr, am Gerätehaus „Zur Wihlemshöhe 1“ statt. Die Jugendwehr trifft sich alle zwei Wochen Dienstags ab 18 Uhr am Gerätehaus. Darüberhinaus sind alle Mitglieder jederzeit einsatzbereit. Im Einsatzfall werden wir über digitale Funkmeldeempfänger (Piepser) alarmiert und unterbrechen unser Berufs- oder Privatleben und eilen zum Gerätehaus. Da ein Einsatz absolute Priorität hat, da eventuell ein Menschenleben in Gefahr ist, wird alles stehen und liegen gelassen.

 mann2011g-fahne

Außerdem: Die Einrichtung einer Feuerwehr ist eine kommunale Pflichtaufgabe! Daher ist die Feuerwehr Lennestadt auch kein Verein, sondern eine Einrichtung der Stadt Lennestadt und dem Ordnungsamt unterstellt.